SV GERMANIA HOVESTADT-NORDWALD 1984 E.V.

  • 1
  • 2
  • 3

Germanen füllen Osternest für SF Soest-Müllingsen

Heute waren die Sportfreunde Soest-Müllingsen zu Gast im Germania Sportpark.
 
Von Beginn an waren die Germanen deutlich überlegen, spielten in der ersten Hälfte viele gute Chancen heraus. Trotz aller Chancen kam jedoch kein gefährlicher Torabschluss zu Stande.
Obwohl man angesichts der guten Chancen bereits mit mindestens 2 Toren hätte führen können, ging es beim Spielstand von 0:0 in die Halbzeitpause.
Nach der Pause ließen die Germanen deutlich nach, wodurch die Soester besser ins Spiel fanden. Dem Hovestädter Spiel fehlte in der zweiten Halbzeit zunächst komplett der Drang nach vorne, hinten ließen die Germanen jedoch weiter nichts anbrennen: Es wurde wieder einmal deutlich, dass Hovestadt zu Recht die zweitbeste Verteidigung der Liga stellt. Der bis dahin gefährlichste Torabschluss des Spiels kam in der 61. Spielminute trotzdem von den Gästen, konnte durch Keeper Kevin Einhoff jedoch überragend pariert werden. Nach diesem Schuss wurden die Germanen wacher und entwickelten mehr Ergeiz in Richtung des gegnerischen Tores. Nach tollem Ballgewinn in der eigenen Hälfte setzte sich Jerome Plaßwilm im Mittelfeld durch und stand nach Doppelpass mit Luis Schnettler alleine vorm Torwart, netzte souverän zur erlösenden 1:0-Führung ein (69‘). Durch den Treffer beflügelt fanden die Germanen zurück in ihr Spiel, Luis Schnettler machte mit seinem Treffer zum 2:0 in der 79. Minute den Sack zu. Die Eingewechselten Sebastian Schlief (82‘) und Björn Buschhoff (88‘) legten den Gästen weitere Ostereier ins Nest und besorgten so in den Schlussminuten den 4:0-Endstand.
In diesem Spiel ist Tobias Lyttwin erstmals für die Germanen aufgelaufen und zeigte eine solide Leistung im offensiven Mittelfeld. Herzlich willkommen in der Germania-Familie, Tobias!
 
Durch den Sieg und einen erneuten Patzer des Höinger SV, der beim GW Ostönnen mit 3:2 unterlag, baut die Mannschaft von Daniel Horstschäfer ihren Vorsprung auf Platz 3 auf 7 Punkte aus und rückt dem Aufstieg in die Kreisliga A somit einen wichtigen Schritt näher.
 
Weiter geht‘s für die Germania am kommenden Sonntag, den 28. April, mit dem Heimspiel gegen den VfJ Lippborg. Anstoß im Germania Sportpark ist um 15:00 Uhr.