SV GERMANIA HOVESTADT-NORDWALD 1984 E.V.

  • 1
  • 2
  • 3

Buschhoff sichert Vizemeisterschaft!

Freitagabend, am 10. Mai, machte die Mannschaft von Daniel Horstschäfer mit einem 0:1-Auswärtssieg beim SC Neuengeseke die Vizemeisterschaft klar.
 
Zu Beginn war das Spiel ausgeglichen, nach 8 Minuten kamen die Germanen in Form von Luis Schnettler nach einem tollen Solo von Kapitän Alex Schmidt zur ersten Großchance. Nur kurz darauf verpasste Mathis Brede einen Querpass von Schnettler, sodass es weiter beim 0:0 blieb. Die Außenbedingungen waren in der ersten Hälfte nicht die besten: Bei Regen mussten beide Mannschaften auf dem kleinen Neuengeseker Platz am Freitagabend ohne Flutlicht auskommen. Die nächste gute Chance hatte Remek Dzioba, der in der 25. Minute komplett frei zum Kopfball kam, jedoch keinen gezielten Abschluss zustande bekam. Die Gastgeber aus Neuengeseke wurden immer wieder gefährlich, spielten sich in der ersten Hälfte auch mehrere Chancen heraus. Die nächste 100%ige Chance auf den Führungstreffer vergab Jerome Plaßwilm nach guter Vorarbeit von Luis Schnettler. Kurz vor dem Halbzeitpfiff stieß Keeper Kevin Einhoff beim Versuch, eine Flanke abzufangen, mit einem Gegenspieler zusammen und musste verletzt ausgewechselt werden. Im Krankenhaus wurde eine Schlutereckgelenksprengung festgestellt, die Saison ist für Einhoff damit gelaufen. Auf diesem Wege gute Besserung, Kevin! Er wurde durch Tobias Lammert ersetzt.
 
Beim Stand von 0:0 starteten die Teams in die zweite Hälfte des Spiels. Daniel Horstschäfer ersetzte zur zweiten Halbzeit Mathis Brede durch Björn Buschhoff, der bereits in der vorletzten Woche gegen Soest-Müllingsen seine Jokerqualitäten unter Beweis gestellt hatte. Schon nach wenigen Minuten in der zweiten Hälfte zeigte Ersatzkeeper Tobias Lammert, dass er ebenfalls ein Top-Torhüter ist: mit einer tollen Parade hielt er am Spielstand von 0:0 fest und die Germanen damit weiter im Spiel. Kurz darauf kam Neuengeseke zur nächsten großen Chance, es blieb jedoch weiterhin beim 0:0.
In der 68. Minute netzte Björn „Buschi“ Buschhoff aus 10 Metern ins lange Eck zum 0:1-Führungstreffer ein! Sein Tor wurde von der Mannschaft und den zahlreich angereisten Hovestädter Fans ausgiebig bejubelt. Kurz vor Abpfiff kam Patryk Jakim nochmals gefährlich vor das Neuengeseker Tor, konnte aber nicht erhöhen.
 
So blieb Björn Buschhoff der einzige Torschütze des Spiels - ob sein Treffer zur Vizemeisterschaft auch den Aufstieg klar gemacht hat, wird sich in der kommenden Woche herausstellen: Der sichere Aufstieg hängt vom Klassenerhalt der Bezirksligisten SG Oestinghausen und SC Sönnern ab.
 
Während der Feierlichkeiten nach dem Spiel verlor Coach Daniel Horstschäfer noch seine Haarpracht, die Party wurde später von Neuengeseke ins Sportlerheim im Germania Sportpark verlegt, wo der Sieg noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wurde.
 
Weiter geht es für die Germanen am Sonntag, den 12. Mai mit dem Heimspiel gegen den SV Völlinghausen. Anstoß im Germania Sportpark ist um 15:00 Uhr.